ALLERGIE - ALARM?! BLEIBEN SIE GESUND

 

Wenn der Winter endlich geschafft ist und die ersten Blumen sprießen und Blüten zu blühen beginnen, atmen die meisten von uns erleichtert tief durch.

 

So manchem fällt das tiefe Durchatmen im Frühjahr allerdings schwerer denn je, weil lästige Allergien ihm diese schöne Jahreszeit gehörig verderben.

 

Was passiert bei einer Allergie?

 

Einfach gesagt, reagiert der Körper bzw. das Immunsystem bei einer Allergie oder bei einer allergischen Überempfindlichkeit unnötig heftig auf Substanzen, die dem Körper eigentlich gar nicht schaden würden. So kommt es beim Kontakt mit Pollen oder Tierhaaren oder auch bei der Aufnahme bestimmter Lebensmittel zu so genannten „allergischen Reaktionen", die in sehr unterschiedlicher Ausprägung auftreten können und den Betroffenen teilweise überaus unangenehme Symptome bescheren. Diese „Überreaktion" des Immunsystems ist heute weit verbreitet, leider allerdings noch nicht völlig geklärt. Was wir wissen, ist, dass bestimmten Faktoren, wie Adipositas (Übergewicht), Rauchen und das Genprofil, mit hohen Raten von allergischen Erkrankungen verbunden sind.

  

Was kann ich gegen eine Allergie machen?

  

Ist eine Allergie - gleichgültig, ob gegen Pollen, bestimmte Lebensmittel oder andere Substanzen - einmal aufgetreten, werden Sie sie im Normalfall leider nie wieder ganz los. Sie können aber lernen, mit Ihrer Allergie richtig umzugehen und so die Symptome deutlich mindern.

 

Tipp 1:

 

Bestimmen Sie die Allergie!

 

Beim Arzt lässt sich heute gut herausfinden, auf welchen Stoff Ihr Körper allergisch reagiert. Dazu gibt es einfache Allergietests, mit denen Z.B. exakt bestimmt werden kann. auf welche Pollenart Sie reagieren.

 

Tipp 2:

 

Banal aber wichtig:

 

Halten Sie sich vom Auslöser Ihrer Allergie fern!

 

Streichen Sie Z.B. die entsprechenden Lebensmittel komplett von Ihrem Speiseplan oder vermeiden Sie den Kontakt mit den entsprechenden Pollen.

  

Tipp 3:

 

Leben Sie gesund!

 

Je gesünder Ihr Lebensstil, desto geringer ist die Gefahr von Allergien bzw. desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Allergie sich verschlimmert. Das A und 0 eines gesunden Lebensstils ist eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung.

  

Tipp 4:

 

Achten Sie auf Ihren Darm!

 

Auch Ihre Darmflora und der Verdauungsapparat spielen beim Thema Allergien eine entscheidende Rolle. Denn der Darm ist der größte Teil unseres Immunsystems. Gerät Ihr Darmtrakt aus dem Gleichgewicht, können Sie mit Probiotic12 effektiv zu einer raschen Regulierung und damit vielfach auch zu einer Verminderung einer allergischen Reaktion beitragen. Als ideale Ergänzung bieten sich die Aloe Vera Drinking Gele an. Denn Aloe Vera ist ohnehin dafür bekannt, Linderung bei Allergien verschaffen zu können und hat zudem eine verstärkende Wirkung auf Probiotika. Aloe Vera bereitet den Darm quasi auf die ideale Aufnähme der wertvollen Probiotika vor.

  

Tipp 5:

 

Die Rolle der Ernährung!

 

Auch in der Nahrung sind zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe enthalten, die sich positiv auf die Schwere von Allergie-Symptome auswirken. Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien, einschließlich Polyphenole sind wohl die wichtigsten Beispiele für solche Stoffe. Mit Super Omega 3 activ erhalten Sie 1260 mg Omega-3-Fettsäuren in der empfohlenen Dosierung, während Sie mit VitaAktiv 100% des Vitamin D-Bedarfs decken können.

  

Tipp 6:

 

Machen Sie die Pollenzeit zu Ihrer Urlaubszeit!

 

Wenn Pollen Ihnen das Leben wirklich schwer machen, sollten Sie sich einmal überlegen, ob der April nicht ein prima Monat für eine kleine Reise ans Meer oder in irgendeine andere Gegend, in der Pollenflug kein großes Thema ist, wäre!